Tipps für den Urlaub in Deutschland, Österreich und Italien


Kurzurlaub Holland - Windmühlen, Tulpen und Käse

Wenn man Holland hört, denkt man zuerst an Windmühlen, Tulpen und Käse. Das kleine Land im Nordwesten von Europa hat dem Urlauber aber weitaus mehr zu bieten. Die Niederlande können auf eine glorreiche Vergangenheit zurückblicken. Im 17. Jahrhundert war Holland neben Spanien und Portugal eine bedeutende Kolonialmacht.
In Amsterdam, Leiden oder Utrecht kann man noch heute die prächtigen Herrenhäuser aus dieser Zeit bewundern. Sie waren einst im Besitz der Kommandanten der niederländischen Flotte und reicher Kaufleute. Weltbekannt sind auch die holländischen Maler wie wie Rembrandt, van Gogh oder Johannes Vermeer.
Heute findet der Reisende in den Niederlanden eine sehr offene, lockere und internationale Atmosphäre vor. Im Vergleich zu anderen europäischen Metropolen wie London, Paris oder Berlin wirken die hollänischen Städte sehr hip und entspannt. Die modernste Stadt und größte Hafenstadt der Welt ist Rotterdam. Sie wurde im II. Weltkrieg fast völlig zerstört und mußte wieder neu aufgebaut werden.
Im Süden des Landes befindet sich Maastricht. Die Stadt bietet dem Besucher zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel das Bonnefantenmuseum, das Rathaus, die Servatiusbrücke oder das Höllentor (altes Stadttor).
Eines der beliebtesten Reiseziele in den Niederlanden ist die Hauptstadt Amsterdam. Jährlich besuchen millionen Touristen aus der ganzen Welt die Stadt. Viele kommen wegen der Grachten (Kanäle oder Gräben) die Amsterdam zu hunderten durchziehen. Andere Anziehungspunkte sind die Coffeeshops, aber auch Museen und der Rotlichtbezirk Walletjes im Stadtzentrum von Amsterdam.
Aufgrund der Flachheit des Landes und der relativ kurzen Wege ist das beliebteste Verkehrsmittel in Holland das Fahrrad. Um das Land richtig kennenzulernen stehen über 17.000 Kilometer Fahrradwege landesweit zur verfügung.

Weitere Urlaubsziele: