Tipps für den Urlaub in Deutschland, Österreich und Italien


Kurzurlaub Kraichgau - Hügellandschaft im Nordwesten Baden-Württembergs

Um den Kraichgau kennen zu lernen, machen sich Urlauber entweder auf den Weg in die Ortschaften mit ihren historischen Stadtkernen oder in die Umgebung auf einem der zahlreichen Rad- und Wanderpfade.
In Eppingen kommen tagsüber die historischen Fachwerkbauten, der Pfeifferturm, ein Wachturm aus dem13. Jahrhundert, und das so genannte Baumann´sche Haus aus dem 16. Jahrhundert besonders gut zur Geltung.
Von Eppingen aus führt auch der Museums-Radwanderweg Kraichgau auf einer Länge von 25 km bis nach Sinsheim. Durch Fachwerkdörfer und vorbei an Burgen und Museen haben Kurzurlauber hier vielfältige Ausflugsziele, die leicht auf dem Fahrrad zu erreichen sind.
Im Städtchen Heidelsheim wird es erst in der Nacht  wirklich geschichtsträchtig. Auf Nachtwächter- und Türmerführungen singt der Nachtwächter sein Stundenlied und erzählt Besuchern von seiner Arbeit und der Geschichte von Heidelsheim und seinen Bewohnen.
Viele der geführten Wanderungen enden in einer typisch Kraichgauer Wirtschaft, in der traditionell deftig gespeist und Wein aus der Region genossen werden kann. Der Eselsburg-Rundweg ermöglicht beispielsweise eine leichte Wanderung durch Wald und Weinberge, einen Aufenthalt in der Eselsburg und die Einkehr in eine Besenwirtschaft. Knapp anderthalb Kilometer barfuß über Rindenmulch, Kiesel, Moos und Schlamm geht es von Mai bis Oktober im Kohlplattenwald in Ötisheim.
Länger ist der Flößerweg von Besigheim nach Bissingen. Die 15 km entlang des Flusses Enz führen Wanderer durch wechselnde Landschaften und zu historischen Städtchen, die einen Tagesausflug lohnen. Auch Weinpfade dürfen natürlich nicht fehlen, z.B. auf dem Klosterberg Maulbronn oder auf dem Wein- und Kloster-Rundweg zum einstigen
Nonnenkloster.

Weitere Urlaubsziele: