Urlaub zu günstigen Preisen - Kurzurlaub Hotel buchen


Hotels mit eigener Anreise

Buchungshotline: 0991 / 2967-69333 (Deutsches Festnetz)
 
Thema
frühester Anreisetermin
Land
spätester Abreisetermin
Region
Dauer
Erwachsene
Preis
Alter der Kinder
Verpflegung
 

Hafen Bsum
Hafen Büsum

Büsum
p.P. ab 48,- EUR
Hotel Novum
Hotel Novum

Hinte
p.P. ab 49,- EUR
Morgensonne
Morgensonne

Büsum
p.P. ab 49,- EUR
Havenhostel Cuxhaven
Havenhostel Cuxhaven

Cuxhaven
p.P. ab 50,- EUR

Kurzurlaub Nordsee - schroffe Landschaft mit natürlichem Charme

Flach und ohne Felsen, mit zahlreichen vorgelagerten Inseln, das ist die deutsche Nordseeküste. Die Ostfriesischen Inseln bilden die natürliche Grenze zu Holland / Niederlande und die Nordfriesischen Inseln liegen vor der Küste Schleswig-Holsteins. Zwischen den Inseln und dem Festland befindet sich das sogenannte „Wattenmeer“. Bei Ebbe sind viele Inseln zu Fuß zu erreichen.
Der „Nationalpark Wattenmeer“ an der deutschen Nordseeküste bildet mit seinen Buchten, Sandbänken und Salzinseln ein einzigartiges Ökosystem und wurde von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Um den Schutz für Pflanzen und Tiere in dieser Region zu gewährleisten, sind einige Teile des Wattenmeeres für Touristen gesperrt worden. Im „Nationalpark Wattenmeer“ leben mehr als dreitausend Arten von Tieren, darunter verschiedene Muscheln, Schnecken, Würmer und auch größere Säugetiere. Bei Ebbe werden Wattwanderungen für Urlauber angeboten, bei denen man sich einen Eindruck über die aquatischen Lebensformen verschaffen kann.
Die  Ostfriesischen Inseln Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge sind  bewohnt.  Zwei weitere Inseln Memmert und Mellum sind unbewohnt. Mit Ausnahme von Borkum und Norderney, sind auf den Inseln keine Autos erlaubt. Die Besucher müssen mit dem Fahrrad oder Pferdekutsche vorlieb nehmen. Alle Inseln haben ein Flugplatz und eine Fährverbindung und sind beliebte Urlaubszielen. Alle Inseln haben lange weiße Strände, sanfte Dünen und frische saubere Luft.
Bei den Nordfriesischen Inseln gibt es fünf größere Inseln: Sylt, Föhr, Amrum, Nordstrand und Pellworm und zehn kleinere Inseln, die als „Halligen“ bezeichnet werden. Die Häuser dieser kleinen Inseln befinden sich auf einem künstlichen Hügel. Bei einer Sturmflut ragen nur diese Hügel aus dem Meer steigen, während die restliche Insel  überschwemmt ist.
Sylt ist die größte und wohl auch die bekannteste der nordfriesischen Inseln (etwa 100 qkm groß). Der „Hindenburg Damm“ verbindet die Insel mit dem Festland. Sylt ist ein beliebter Ferienort und kann bequem mit dem Autozug erreicht werden. Die wohl schönste der nordfriesischen Inseln ist Amrum. Sie verfügt über 12 Kilometer lange weiße Sandstrände auf der westlichen Seite der Insel und gemütliche kleine Dörfer und ist ein idealer Urlaubsort wenn wann mal richtig ausspannen möchte.



Weitere Urlaubsziele: